Stralsund: Tatverdächtige nach Schmierereien an AfD-Büro gestellt

von
11. Oktober 2019, 11:49 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben Beamte des Polizeihauptreviers Stralsund während einer Streifenfahrt gegen 01:15 Uhr fünf Jugendliche am Olof-Palme-Platz in Stralsund festgestellt, die nach dem ersten Anschein die dortige Bushaltestelle beschmiert haben.

Zunächst konnten die Beamten zwei der Jugendlichen nach kurzer Nacheile stellen. Einer der Tatverdächtigen hatte noch eine Spraydose in der Hand.

Im Laufe der ersten Befragungen und Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die Gruppe Jugendlicher (zwischen 14 und 19 Jahre alt) auch für die zuletzt regelmäßig aufgetauchten nächtlichen Schmierereien am Bürgerbüro der AfD in Frage kommen, über die wir bereits berichtet haben (siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4396257).

Zuletzt waren der Spruch "get the fuck out" in roter Farbe sowie das Wort "dice" in blauer Farbe an den Fenstern des AfD-Bürgerbüros aufgesprüht worden.

Die Ermittlungen zu den Vorfällen dauern an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen