Untreue-Prozess in Schwerin : Ehemaliger Awo-Müritz-Geschäftsführer muss in Haft

von 11. Juni 2021, 11:17 Uhr

nnn+ Logo
Peter Olijnyk (l.), langjähriger Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Waren, und Dieter Johannes Schadewald, Rechtsanwalt, vor der Urteilsverkündung.
Peter Olijnyk (l.), langjähriger Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Waren, und Dieter Johannes Schadewald, Rechtsanwalt, vor der Urteilsverkündung.

Ein Ex-Manager der Awo Müritz hat die gemeinnützige Organisation als Selbstbedienungsladen benutzt, so das Landgericht Schwerin. Am Freitag verkündete es sein Urteil.

Schwerin | Im Prozess gegen zwei ehemalige Führungskräfte des Kreisverbandes Müritz der Arbeiterwohlfahrt (Awo) hat das Landgericht Schwerin eine Haft- und eine Bewährungsstrafe verhängt. Die Richter verurteilten den langjährigen Geschäftsführer der Awo, Peter Olijnyk, am Freitag wegen schwerer Untreue zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren. Weiterhin werde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite