Wirtschaft : Weihnachtsgeschäft in MV: Unternehmen zufrieden

Besucher auf dem Weihnachtsmarkt in Rostock. /Archiv
Besucher auf dem Weihnachtsmarkt in Rostock. /Archiv

Weihnachtsmärkte sind für viele Menschen der Anreiz, in die Stadtzentren zu kommen und zu konsumieren. So auch in diesem Jahr.

nnn.de von
15. Dezember 2018, 15:17 Uhr

Seit knapp zwei Wochen drehen sich auf den Marktplätzen in Mecklenburg-Vorpommern die Karussells und der Duft von Zimt, gebrannten Mandeln und Glühwein erfüllt die Straßen. Die Menschen im Land lassen sich davon in Stimmung versetzen - und die Weihnachtsmärkte ziehen eine positive Zwischenbilanz. „Wir sind mit unseren Besucherzahlen sehr zufrieden“, sagte Florian Wendt vom Schweriner Weihnachtsmarkt der Deutschen Presse-Agentur. Die Veranstalterin des Stralsunder Markts, Iris Stottmeister, zeigte sich ebenfalls erfreut über die allgemein gute Stimmung.

Handel zieht positive Zwischenbilanz

Auch der Einzelhandel kann laut Handelsverband Nord nach dem bisherigen Weihnachtsgeschäft eine positive Zwischenbilanz vorlegen. „Wir sind zuversichtlich, das Ergebnis des Vorjahres von 1,6 Milliarden Euro zu erreichen“, sagte Kay-Uwe Teetz, Geschäftsführer des Handelsverbands Nord in Rostock. Dieses Jahr seien besonders Kosmetika, Bücher, Uhren, Schmuck und Spielwaren begehrt. Auch Gutscheine stünden nach wie vor hoch im Kurs, erklärte Teetz.

Wer welches Geschenk kaufe, sei in den Altersklassen unterschiedlich. Die 12- bis 22-Jährigen interessierten sich weniger für Gutscheine und begeisterten sich eher für Kosmetika. Bücher fänden nur 35 Prozent in dieser Altersgruppe gut, sagte Teetz. „Für den Kulturbereich interessiert sich eher die ältere Generation.“ Den Statistiken zufolge ist in diesem Bereich mit rund 93 Millionen Euro Umsatz zu rechnen, eine ähnliche Größenordnung wie bei den Gutscheinen. Überraschend gut laufe der Verkauf von Uhren, Schmuck sowie Gold- und Silberwaren.

Weihnachtsmärkte gut besucht - weniger Straftaten

Trotz des eher durchwachsenen Wetters der vergangenen Wochen sind die Weihnachtsmärkte gut besucht. „Wir schätzen, dass wir unsere gesetzte Marke von einer bis eineinhalb Millionen Besucher wohl erreichen werden“, erklärte die Sprecherin des Rostocker Markts, Katrin Mau.

Neue Programme wie „die Wichteljagd“ seien von den Kindern gut angenommen worden, gleiches gelte für neue Verkaufsstände.

Erfreulich sei die geringe Zahl an Straftaten in diesem Jahr. „Bisher gab es weder viele Schlägereien noch Diebstahl“, sagte Wendt. Selbst der nächtliche Vandalismus sei gering. Stottmeister vom Weihnachtsmarkt Stralsund hat dafür einen ganz einfachen Grund: „Für schwere Fälle haben wir grundsätzlich nicht die Größenordnung, dafür sind wir eine Kleinstadt. Hier sind alle etwas gemütlicher.“ Auch den Veranstaltern des Rostocker Weihnachtsmarkts wurden in diesem Jahr bislang keine Zwischenfälle gemeldet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen