Planschatz : Wie ein Sensationsfund Mecklenburgs Kulturgeschichte in ein neues Licht tauchte

von 27. Februar 2021, 16:00 Uhr

nnn+ Logo
Sigrid Puntigam fand 2010 den Mecklenburger Planschatz
Sigrid Puntigam fand 2010 den Mecklenburger Planschatz

200 Jahre alte Bauzeichnungen katapultierte das alte Mecklenburg in die kulturelle Champions League des barocken Europas.

Schwerin | Eine derartige Entdeckung gelingt Historikern nur einmal im Leben. Wenn überhaupt. Als die Kunstwissenschaftlerin Sigrid Puntigam im April 2010 in der Schweriner Landesbibliothek nach alten Dokumenten für die Sanierung des Ludwigsluster Schlosses suchte, stieß sie unerwartet auf eine Schatulle und eine Mappe mit 550 dicht übereinandergestapelten Zeich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite