Bei Wittstock : Bahn baut Brücke neu: A19 mehrfach voll gesperrt

Langanhaltende Sperrungen bei Wittstock

nnn.de von
12. September 2018, 14:06 Uhr

Wer aus dem Norden nach Berlin und Dresden oder von dort an die Ostsee will, muss mit einer komplett gesperrten Autobahn 19 bei Wittstock rechnen. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn AG in Berlin am Mittwoch sagte, muss eine Bahnbrücke über die Hauptautobahnverbindung an die Ostseeküste komplett erneuert werden.

Die Sperrungen liefen wochentags durchgehend bis 15. September, vom 19. bis 21. September und vom 15. bis 18. Oktober. Betroffen sind auch die in manchen Bundesländern variablen Ferientage vor dem Reformationstag am 31. Oktober. Der Verkehr soll zwischen Röbel und  Wittstock über die Bundesstraße 103 und Meyenburg über etwa 30 Kilometer Länge umgeleitet werden.

Die Sperrungen seien nötig, weil die Stabbogenbrücke der Linie RE 6, dem Prignitz-Express, erneuert werden muss. Dort verkehren Züge von Berlin über Wittstock, Pritzwalk bis Wittenberge.

Schienenersatzverkehr gibt es dort noch bis 28. Oktober. Durch den Neubau erhöhe sich künftig die Sicherheit für alle Fahrzeuge, denn die bisherige Mittelstütze zwischen den Fahrbahnen der A19 Berlin-Rostock entfällt. Der Neubau koste knapp sieben Millionen Euro. Die Brücke soll im November in Betrieb gehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen