Rostock : Kicker zeigt Kurdenlogo: Polizei ermittelt

nnn_plus

Nach einer Sympathiebekundung für kurdische Milizen in Syrien hat die Staatsanwaltschaft gegen ein Mitglied eines Rostocker Fußballvereins ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer

nnn.de von
14. Februar 2018, 16:30 Uhr

Gegen das Mitglied des Internationalen FC aus Rostock wird wegen des Verdachts des Zeigens von Kennzeichen eines verbotenes Vereins und dessen Ersatzorganisationen ermittelt, wie eine Polizeisprecherin m...

geGen sad iditMgle sde lretnnniataenoI CF uas tocRosk dwir ewgne dse dcratVhes des giZnese ovn neeneKzinhc eeins esnobtrvee Vrienes dnu seesnd snaatinegnoasorrztEi lr,mttetei wei inee preiPehsizroelicn til.imette

euslgtsöA nuwrde dei i,tmurEgelntn ilew lipSree esd FC edEn Juaran ebi menie rßlrenulibtuFa eenni eilmWp mti dem Logo rde ircsseyhn zderiKlmuni Y“G„P iggtzee t.atenh neecZhi nud Syelmbo rde ogntnnaeens sneidiisegvnthngkeerVolitue sndi ites März 7021 in uneldcsDaht nveert.bo iDe YGP getnel sal isriäihcemlt leerbgA dre ehrsisycn eprudriKenta ,PYD ied uwrediem gne itm rde ni adsDtnuhecl etbonvnere shcirndeuk raetetbprirAei KPK nednrbevu s.it mI apmKf ggnee edi rilrerTiomz Srhyrci„se ta“Sta gtleen dei GPY sal itsircetgwh nerüdbVreet red AUS in Sneyr.i reD oeprenSrtvi ennitalrerIoatn FC aus cotkRos setvrhte hics hanc egenine gabennA als tvtiklernarseilna ndu oetdimirasakcrssebh iere.nV neD emWipl mit med oYg-oLGP“„ atthen Fip-SeCrle ulat ieens -rreCblscuepSh ibe nerei undsSlkragiotiänedtbu für dei nsrdckehui rmKäfpe ni nSirye et.igezg nAslas rfü eid tonkiA wra eid ieen cWohe ouzrv gaettreset fneisfOev der üTekir gegen hkcsirdeu neSlgunlet ni rend.rNoisy

zur Startseite