Kühlungsborn: Auto stößt mit Schmalspurbahn „Molli“ zusammen

von
24. Mai 2019, 17:49 Uhr

Ein Zusammenstoß mit der historischen Dampfeisenbahn „Molli“ in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) ist für einen Autofahrer glimpflich ausgegangen. Der 56-Jährige sei am Freitagnachmittag mit dem Zug zusammengestoßen, teilte die Polizei mit. Weder er noch die 60 Fahrgäste der Bahn wurden verletzt. Der Zugverkehr sei für eine Stunde unterbrochen worden. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf etwa 6000 Euro.

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Unfällen mit dem „Molli“.

Vor einem Jahr kollidierte ein Zug an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einem Traktor. Dabei war der Treckerfahrer schwer verletzt worden und ein Schaden von 250 000 Euro entstanden. Im April letzten Jahres wurden drei Fahrgäste verletzt, als einige Waggons wegen einer falsch gestellten Weiche entgleisten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen