Fischerei : 2020 als Schicksalsjahr: Ostsee-Fischer vor dem Aus

Ein Fischer holt ein Netz ein. /dpa-Zentralbild/dpa
Ein Fischer holt ein Netz ein. /dpa-Zentralbild/dpa

von
12. Oktober 2019, 08:52 Uhr

Die Ostsee-Fischerei schaut mit Bangen nach Brüssel, wo die EU-Fischereiminister voraussichtlich am Dienstag über die Fangquoten für 2020 entscheiden. Der Deutsche Fischerei-Verband befürchtet, dass viele Betriebe an der Ostseeküste die geplanten extremen Kürzungen nicht mehr verkraften und pleite gehen. Der Heringsfang in der westlichen Ostsee soll um 71 Prozent reduziert werden. Beim östlichen Dorsch soll es einen Fangstopp geben, beim westlichen eine Absenkung der Fangmenge um 68 Prozent. «Ich glaube nicht, dass bei der Entscheidung stark von den Empfehlungen der EU-Kommission abgewichen wird», sagte der stellvertretende Vorsitzende des Landesfischereiverbands Schleswig-Holstein, Benjamin Schmöde.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen