Agrar : Afrikanische Schweinepest bei Wildschwein: Zaun kommt

von 25. November 2021, 17:25 Uhr

nnn+ Logo
Ein Schild mit der Aufschrift „Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen, Pufferzone“.
Ein Schild mit der Aufschrift „Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen, Pufferzone“.

Zehn Tage nach dem ersten Fall von Afrikanischer Schweinepest in einem Stall in MV ist das gefürchtete Virus jetzt auch erstmals bei einem Wildschwein nachgewiesen worden. Die Behörden versuchen, den Schaden zu begrenzen. Allerdings ist der Fund eine Woche her.

Schwerin | Die gefürchtete Afrikanische Schweinepest ist erstmals in Mecklenburg-Vorpommern bei einem Wildschwein nachgewiesen worden. Eine Woche nach dem Fund des toten Frischlings soll an diesem Freitag ein Zaun in einem Abstand von drei Kilometern rund um den Fundort gezogen werden, um die Ausbreitung des Virus durch andere Wildschweine zu verhindern. Innerha...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite