Justiz : Streit um Rehabilitierung: Karlsruhe stärkt DDR-Heimkind

von 29. Dezember 2021, 10:57 Uhr

nnn+ Logo
Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand.
Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand.

Ein ehemaliges DDR-Heimkind hat erfolgreich vor dem Bundesverfassungsgericht für seine Rehabilitierung gekämpft.

Karlsruhe | Das oberste deutsche Gericht warf den Vorinstanzen nach Angaben vom Mittwoch vor, die verfassungsrechtlichen Anforderungen an die Pflicht zur gerichtlichen Aufklärung des Sachverhalts „grob verkannt“ zu haben. Unter anderem seien sie Hinweisen auf die Aufnahmebereitschaft des älteren Halbbruders, der in der Bundesrepublik lebte, sowie der Großeltern s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite