Kriminalität : Auto ausgebrannt: Spuren ins kriminelle Milieu

nnn.de von
27. Mai 2019, 15:02 Uhr

Nach einem Brandanschlag auf ein Auto in Greifswald führen erste Ermittlungen ins kriminelle Milieu in Vorpommern. Der Halter des Fahrzeugs sei der Polizei von verschiedenen Ermittlungen her bekannt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Es habe zuvor drei dumpfe Explosionen gegeben. Ein Gutachter habe festgestellt, dass das Fahrzeug mittels einer brandbeschleunigenden Substanz angesteckt worden war und dann ausbrannte. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz an einer Kleingartenanlage. Zeugen beobachteten den Vorfall am 24. Mai, verletzt wurde niemand.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen