Brände : Auto in Strasburg ausgebrannt

Frontansicht eines Einsatzwagens der Feuerwehr.  Patrick Seeger/Archivbild
Frontansicht eines Einsatzwagens der Feuerwehr.  Patrick Seeger/Archivbild

von
20. September 2019, 08:11 Uhr

Mit einem Schrecken sind die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Strasburg (Vorpommern-Greifswald) bei einem nächtlichen Brand davongekommen. Wie ein Polizeisprecher am Freitag in Neubrandenburg sagte, hatte am frühen Morgen ein dicht am Haus geparktes Auto Feuer gefangen. Die Hitze sorgte bereits für Schäden an der Hauswand. Sofort alarmierte Feuerwehrleute konnten aber verhindern, dass das Mehrfamilienhaus in Brand geriet. Das Auto, dessen Wert auf etwa 24 000 Euro geschätzt wurde, sei vollkommen ausgebrannt. Da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden könne, ermittele auch die Kriminalpolizei, hieß es. Verletzt wurde niemand.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen