Verkehr : Autopanne endet mit Festnahme

Handschellen liegen auf einem Tisch. /Archiv
Handschellen liegen auf einem Tisch. /Archiv

nnn.de von
11. Februar 2019, 14:19 Uhr

Eine Autopanne auf der Autobahn hat für den Fahrer mit einer Festnahme geendet. Zeugen hatten der Polizei zunächst gemeldet, dass auf der A 20 nahe der Raststätte Fuchsberg ein unbeleuchtetes Fahrzeug auf dem Standstreifen stehe, teilte die Polizei am Montag mit. In dem Auto saßen den Angaben zufolge drei Personen, der 31 Jahre alte Fahrer hatte sich zu Fuß zur Raststätte aufgemacht. Als die Beamten auf ihn trafen, stellten sie fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Bei der Durchsuchung fanden sie bei ihm zahlreiche noch verpackte Gegenstände, die aus dem Sortiment der Tankstelle stammten und für die der Mann keinen Kassenzettel vorweisen konnte. Der Mann wurde schließlich in eine JVA gebracht. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt. Das Auto wurde geborgen.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen