Landtag : Ein «Tag der Menschen mit Behinderung» pro Legislaturperiode

nnn.de von
14. September 2018, 13:28 Uhr

Menschen mit Behinderung sollen künftig regelmäßig eine Plattform erhalten, auf der sie ihre Belange und Forderungen direkt an Landespolitiker herantragen können. Der Landtag stimmte auf seiner Sitzung am Freitag mit großer Mehrheit dafür, dass einmal in jeder Legislaturperiode ein «Tag der Menschen mit Behinderung» ausgerichtet wird. Unklar blieb allerdings, ob dieser Tag, wie ursprünglich geplant, auch im Landtag selbst stattfinden kann. Der neue Plenarsaal sei dafür in seiner jetzigen Ausstattung leider nicht geeignet, sagte der Linken-Abgeordnete Torsten Koplin. Der Bürgerbeauftragte Mecklenburg-Vorpommerns, Matthias Crone, hatte mehrfach beklagt, dass es nach der Premiere 2010 keinen weiteren Tag der Menschen mit Behinderung im Landtag gegeben hatte und eine regelmäßige Veranstaltung angemahnt.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen