Wetter : Ferienkinder von dünnem Eis geholt: Polizei warnt

Ein Loch klafft im Eis. /Archiv
Foto:
Ein Loch klafft im Eis. /Archiv

Die Wasserschutzpolizei an der Seenplatte warnt aus aktuellem Anlass davor, die trotz Frost noch sehr dünnen Eisflächen zu betreten. Am Donnerstagnachmittag hatten die Beamten zwei Jungen vom Tiefwarensee im Norden von Waren an der Müritz heruntergeholt, wie eine Sprecherin am Freitag sagte. Die 11 und 16 Jahre alten Kinder liefen unweit einer Schule auf etwa drei bis vier Zentimeter dickem Randeis, obwohl in der Nähe ein eisfreier Abfluss war. In Mecklenburg-Vorpommern sind derzeit Winterferien.

nnn.de von
09. Februar 2018, 09:34 Uhr

Die Eisflächen seien nach den wenigen Frosttagen noch nicht tragfähig, sagte die Sprecherin. Der Tourismusort Waren hat mit der Müritz, Feisnecksee, Kölpinsee und Tiefwarensee ringsherum Gewässer, die bei Eis im Winter immer wieder gern genutzt werden, aber auch gefährlich werden können.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen