Tarife : Höhere Beteiligung bei Tüv-Warnstreiks: bald Verhandlungen

von 04. Mai 2021, 16:23 Uhr

nnn+ Logo
Ein Mitglied der Gewerkschaft Verdi hält an einem Tüv-Standort eine Fahne in den Händen.
Ein Mitglied der Gewerkschaft Verdi hält an einem Tüv-Standort eine Fahne in den Händen.

Am zweiten Tag der neuen Warnstreik-Runde bei Tüv-Gesellschaften in mehreren Bundesländern haben nach Verdi-Angaben noch etwas mehr Beschäftigte ihre Arbeit niedergelegt.

Hannover | Die Gewerkschaft sprach am Dienstag von über 1500 Teilnehmern, am Montag waren es demnach gut 1200 gewesen. Abermals habe es Ausfälle und Einschränkungen etwa bei Fahrprüfungen oder an Tüv-Stationen gegeben. „Diejenigen, die gestern die Standorte zugemacht haben, haben das heute auch getan“, hieß es bei Verdi. Aus der Belegschaft gebe es die Rückme...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite