Auktion : Mindestens 2,3 Millionen Euro: Immobilien werden versteigert

Banknoten liegen auf einem Haufen. /Archiv
Banknoten liegen auf einem Haufen. /Archiv

nnn.de von
12. Februar 2019, 16:42 Uhr

44 Immobilien und Grundstücke aus Norddeutschland sollen am 9. März in Rostock versteigert werden. Ein Highlight der Frühjahrsauktion der Norddeutsche Grundstücksauktionen (NDGA) sei ein mehr als 100 Hektar großes, bewaldetes Areal bei Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim), auf dem gejagt werden dürfe und für das mindestens 950 000 Euro fällig werden, teilte die NDGA am Dienstag mit. Auch eine Fabrikantenvilla in Ueckermünde (Vorpommern-Greifswald) und der schwer beschädigte Nordflügel des Schlosses Remplin (Mecklenburgische Seenplatte) stehen zum Verkauf. In Papendorf bei Rostock werde ein Bunker versteigert. Die Gesamtsumme der Mindestgebote beträgt den Angaben zufolge 2,3 Millionen Euro. Die meisten Objekte stammen aus dem Nordosten, aber auch Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen sind vertreten.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen