Brände : Nach Brand von Geschäftsgebäude: Verdacht der Brandstiftung

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. /Archivbild
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. /Archivbild

von
13. September 2019, 10:11 Uhr

Nach dem Brand eines Geschäftsgebäudes in Neubrandenburg ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Das ergebe sich aus ersten Untersuchungen eines Gutachters, wie eine Polizeisprecherin am Freitag in Neubrandenburg sagte. Ob das Feuer im Norden der Stadt fahrlässig oder vorsätzlich gelegt wurde, sollen weitere Analysen ergeben. Das Gebäude mit einer Grundfläche von 350 Quadratmetern und Sitz mehrerer Firmen war in der Nacht zu Donnerstag ausgebrannt. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 350 000 Euro. Feuerwehren konnten ein Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindern. Ein Augenzeuge habe die Helfer kurz vor Mitternacht über den Notruf alarmiert. Verletzte gab es nicht.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen