Energie : Naturschutzbund und DIW kritisieren Nord Stream 2

von 14. Januar 2021, 13:58 Uhr

nnn+ Logo
Rohre für den Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2 werden im Hafen Mukran auf der Insel Rügen gelagert.
Rohre für den Bau der Erdgaspipeline Nord Stream 2 werden im Hafen Mukran auf der Insel Rügen gelagert.

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) hat die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 kritisiert und dabei auf ein beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Auftrag gegebenes Gutachten verwiesen.

Berlin | Das komme zu dem Schluss, dass es keiner zusätzlichen Transportkapazitäten für Gas bedürfe, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Durch den Ausbau von Infrastruktur für fossile Energieträger drohe vielmehr eine Verzögerung der Energiewende. „E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite