Freizeit : Sportler rüsten sich nach Infektion auf Usedom für Heimreise

Eine Frau hält sich die Hände über ihren Bauch. /Archivbild
Eine Frau hält sich die Hände über ihren Bauch. /Archivbild

Nachdem sich fast 70 Sportler aus Sachsen und Thüringen in einer Sportschule in Zinnowitz auf der Insel Usedom (Landkreis Vorpommern-Greifswald) mit einem Magen-Darm-Virus infizierten, rüsten sich die ersten nun zur Heimreise. Es habe keine neuen Erkrankungen mehr gegeben, sagte der Sprecher des Landkreises am Freitag.

nnn.de von
16. August 2019, 12:24 Uhr

Insgesamt hatten sich demnach 67 Personen infiziert. Der Sprecher lobte das disziplinierte und transparente Vorgehen der Einrichtungsleitung und der betroffenen Sportler, so dass die Versorgung durch Sanitäter reibungslos vonstatten gegangen sei. Man habe noch keinen Nachweis über den Erreger, vermute aufgrund der Krankheitsverläufe jedoch ein Norovirus, sagte der Sprecher.

Nach dem Auftreten der ersten Symptome am Mittwochabend waren zunächst rund 60 Erkrankte von etwa 100 Gesunden getrennt worden, von denen bis zum Donnerstagvormittag jedoch weitere Symptome zeigten. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen waren von Notärzten und dem Sanitätszug des Landkreises versorgt worden. Insgesamt 164 Gäste aus Sachsen und Thüringen hatten sich in der Sportschule befunden.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen