Pomellen: Junger Mann stellt sich freiwillig der Bundespolizei

von
22. Februar 2021, 11:55 Uhr

Ein 19-jähriger polnischer Staatsangehöriger stellte sich am gestrigen Tag der Bundespolizei in Pomellen. Begleitet wurde er dabei von seiner Mutter und seiner Schwester. Auf Nachfrage durch die Beamten gab er an, nicht mehr länger auf der Flucht sein zu wollen und sich der Strafe zu stellen.

Der Pole hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Straftaten in Deutschland begangen. Allein vier bestehende Aufenthaltsermittlungen, u. a. wegen Diebstahl, Einbruchsdiebstahl, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten stehen für noch laufende Strafverfahren in Deutschland.

In einem Fall erfolgte bereits die Verurteilung. Das Amtsgericht Leer hatte ihn wegen Körperverletzung zu einer Jugendhaft in Höhe von 10 Monaten verurteilt. Diese muss er jetzt in der Justizvollzugsanstalt Neustrelitz absitzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen