Kalkhorst: Wohnhaus nach Schwelbrand wegen dichten Qualms geräumt

nnn.de von
23. Mai 2019, 10:11 Uhr

Ein Kellerbrand hat in der Nacht zum Donnerstag zur Evakuierung eines mehrstöckigen Wohnhauses in Kalkhorst (Landkreis Nordwestmecklenburg) geführt. Wegen des starken Qualms mussten kurz nach 2.00 Uhr etwa 25 Bewohner den mehrstöckigen Plattenbau räumen, wie ein Polizeisprecher am Morgen in Rostock erklärte. Verletzt wurde niemand, aber die Leute konnten erst nach knapp zwei Stunden wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Ursache des Schwelbrandes soll nach ersten Ermittlungen ein technischer Defekt gewesen sein. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen