Bergen auf Rügen: Offene Geldstrafe bezahlt - Weiterreise ermöglicht

von
21. Juni 2021, 14:49 Uhr

Am Sonntagabend kontrollierten Bundespolizisten in der Ortschaft Bergen auf Rügen einen Kleintransporter mit polnischen Kennzeichen.

Die Überprüfung des Fahrers, ein 54-jähriger polnischer Staatsangehöriger ergab, dass der Mann durch das Amtsgericht Stralsund zur Festnahme, wegen eines offenen Strafbefehls aus 2019, ausgeschrieben und gesucht wurde.

Er hatte seine geforderte Geldstrafe von 1.307,03 Euro oder 20 Tage ersatzweise Haft, wegen Trunkenheit im Verkehr nicht beglichen oder angetreten. Die Reise sollte weitergehen und aus diesem Grunde holte der Mann sein Versäumnis umgehend nach und zahlte den offenen Geldbetrag ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen