Greifswald: Schiffskollision auf dem Ryck

von
31. Juli 2020, 07:55 Uhr

Am 30.07.2020 um 11.25 Uhr erhielt die WSPI Wolgast Kenntnis von einer Schiffskollision zwischen einer 10 Meter langen Segelyacht und einem 27,5 Meter langen Fahrgastschiff auf dem Ryck in Greifswald Wieck. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass um 11.11 Uhr die Segelyacht auslaufend der Wiecker Brücke mit dem entgegenkommenden einlaufenden Fahrgastschiff einen Zusammenstoß hatte. In der Folge setzte das Fahrgastschiff seine Fahrt ohne Reaktion fort. Bei der Kollision entstanden an der Segelyacht Kratzer von einer Länge von etwa 3,50 Metern am Rumpf und am Fahrgastschiff ein Sachschaden durch einen Lackschaden.

Personen wurden auf beiden Schiffen nicht verletzt und es kam auch zu keinem Wassereinbruch bzw. einer Gewässerverunreinigung. Durch die eingesetzten Beamten der WSPI Wolgast wurde vor Ort der Schiffsunfall aufgenommen und Ermittlungen zu Verstößen gegen die Seeschifffahrtsstraßenordnung sowie die Verordnung über die Sicherung der Seefahrt geführt. Die Ermittlungen zum Schiffsunfall sowie den Ordnungswidrigkeiten dauern noch an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen