Neubrandenburg: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

von
06. Februar 2020, 07:29 Uhr

Am 05.02.2020 kam es gegen 16:45 Uhr in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Dieser ereignete sich an der Kreuzung Carlshöher Straße/ Lindenhofer Straße. Gegenwärtig stellt sich der Unfallhergang wie folgt dar. Die 43-jährige Fahrerin eines PKW VW Tiguan befuhr die Carlshöher Straße aus Richtung Oststadt kommend und hatte die Absicht auf die Lindenhofer Straße in Richtung Burg Stargard abzubiegen. Mehrere Zeugen bestätigten unabhängig voneinander den eingesetzten Polizeibeamten des AVPR Altentreptow, dass die PKW Fahrerin ordnungsgemäß am dortigen Stop-Schild gehalten hatte. Dennoch übersah sie beim Losfahren einen 69-jährigen Radfahrer, welcher den kreuzenden Radweg, der von Radfahrern in beide Richtungen genutzt werden darf, aus Richtung Carlshöhe befuhr. Es kam zur Kollision beider Verkehrsteilnehmer. Dabei stürzte der Radfahrer und zog sich Verletzungen am Kopf und im Gesichtsbereich sowie am linken Bein zu. Er wurde mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma durch die Rettungskräfte ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Das Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung durch die Polizei sichergestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 50,- Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen