Neubrandenburg: Weglaufen keine Chance - Bundespolizisten nehmen gesuchten Mann fest

von
11. Dezember 2019, 10:10 Uhr

Am gestrigen Abend versuchte ein Mann, der auf der Personenbrücke aus Richtung Innenstadt Neubrandenburg kam, nach Erkennen von Bundespolizisten, wegzulaufen.

Die Bundespolizisten, die im Bahnhofsbereich Streife liefen, gingen nun in Richtung Bahnübergang Morgenlandstraße. Der Mann, der ins Wohngebiet Vogelviertel wollte, dachte er würde den Beamten entkommen und lief ihnen so direkt in die Arme.

Auf die Flucht angesprochen, gab der 29-jährige Neubrandenburger bekannt, dass gegen ihn ein aktueller Haftbefehl besteht.

Nach Überprüfung der Personalien wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg den Mann zur Festnahme wegen gefährlicher Körperverletzung ausgeschrieben hatte. Des Weiteren bestand noch ein aktueller Vorführungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Für den Mann ging es trotz später Stunde direkt in die Justizvollzugsanstalt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen