Stralsund: Tatverdächtiger sprang aus dem Fenster und flüchtete unerkannt

nnn.de von
08. Januar 2019, 12:12 Uhr

Am gestrigen Montag, dem 07.01.2019, wurden die Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund über einen Einbruch in ein Stralsunder Einfamilienhaus in der Knieper Vorstadt informiert. Der Hauseigentümer überraschte offenbar den Einbrecher bei seiner Tat, welcher anschließend aus dem Fenster des Obergeschosses sprang und unerkannt flüchten konnte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschaffte sich der bislang unbekannte Tatverdächtige (näheres zur Personenbeschreibung nicht bekannt) gewaltsam Zutritt zum Wohnhaus in der Straße Hinter der Brunnenaue, indem er eine Terrassenscheibe einschlug. Während der Unbekannte offenbar auf der Suche nach Wertsachen entsprechende Wohnräume im Obergeschoss durchwühlte, wurde er gegen 19:50 Uhr vom Hauseigentümer überrascht, als dieser nach Hause kam. Der Einbrecher sprang daraufhin aus dem Obergeschoss zirka drei Meter in die Tiefe und flüchtete in unbekannte Richtung. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst kam zur Spurensuche und -sicherung zum Einsatz und hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Rahmen dieser bittet die Kriminalpolizei um Zeugenhinweise. Wer etwas Auffälliges beobachtet hat oder in diesem Zusammenhang eine Täterbeschreibung abgeben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Stralsund unter 03831/2890-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen