Strelitz Alt: Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus

von
21. September 2019, 08:38 Uhr

Am 20.09.2019 meldete die Rettungsleitstelle der Feuerwehr MSE einen gegenwärtigen Feuerwehreinsatz in Neustrelitz. Nach der Meldung habe in einem Mehrfamilienhaus mit mehreren Mietparteien in der Fürstenseer Landstraße ein Brandmelder ausgelöst und Rauchgeruch sei feststellbar.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bestätigte sich der Sachverhalt. Eine Wohnung im Erdgeschoss des Hauses geriet aus bisher unklarer Ursache in Brand und brannte aus.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Durch 33 Kameraden mit 7 Löschfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren aus Neustrelitz bzw.

Strelitz Alt konnte das Feuer gelöscht und ein Übergreifen auf das gesamte Haus verhindert werden.

Der Brand war durch den 53-jährigen Nachbarn der Brandwohnung festgestellt worden, der den 77-jährigen Wohnungsinhaber im persönlichen Einsatz vor Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Brandbereich retten konnte.

Der Wohnungsinhaber der brandbetroffenen  2-Zimmerwohnung, ein 53-jähriger Nachbar und ein Gast einer anderen Mietpartei erlitten schwere bzw. leichte  Rauchgasintoxikationen. Der Wohnungsmieter der betroffenen Wohnung  wurde stationär im Krankenhaus Neustrelitz aufgenommen. 2 Geschädigte konnten vor Ort behandelt und anschließend entlassen werden. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten die übrigen 9 Bewohner des Hauses ihre Wohnung verlassen und können vorübergehend nicht zurückkehren. Die betroffenen Personen kamen bei Verwandten und Bekannten vorübergehend unter.

Es entstand ein erheblicher Sachschaden, der aktuell durch den Hauseigentümer mit 60.000,00 Euro ohne detaillierte Schadensangebe unter Einbeziehung der Brandwohnung beziffert wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen