Facts & Fakes : Quiz 12: Fake News erkennen? Das Impressum hilft weiter

23-127771135.JPG

In unserer Quiz-Serie entlarven wir weiter Fake News. Wichtige Hinweise kann das Impressum einer Webseite geben.

von
23. November 2020, 07:00 Uhr

Das Jahr 2020 ist voller Fake News, also bewusst irreführender Nachrichtenberichte. Und das hat Konsequenzen: Im Internet gab es zum Beispiel falsche Berichte darüber, dass das 5G-Netz das Coronavirus übertragen und die Lungenkrankheit Covid-19 verursachen würde - und auf der ganzen Welt wurden GSM-Türme mit Sendestationen in Brand gesteckt. Es ist nicht immer leicht zu erkennen, ob eine Website zuverlässige Nachrichten veröffentlicht oder ob es ihr nur um die "Klicks" geht.

Um die Sache noch verwirrender zu machen, veröffentlichen andere Websites Satire: Satire ist eine Kunstform, in der Dinge oder Personen kritisiert werden, indem man alles übertreibt und sich über die Sache lustig macht. Satire-Beiträge sind keine Fake News. Aber manchmal ist es schwierig zu sagen, ob es sich um einen Witz handelt oder nicht. Ein gutes Beispiel dafür ist die Nachricht, die die Satire-Seite "Der Postillon" veröffentlicht hat, dass man für Donald Trump einen Flügel des Weißen Hauses nachbaut, damit er weiterhin als "Präsident" leben kann. Hier geht es zur Webseite.

Es ist also gar nicht so leicht herauszufinden, ob du einer Webseite glauben kannst. Diese Woche geben wir dir bei Facts & Fakes einige Tipps für den Faktencheck. Als ersten Schritt kannst du das Impressum überprüfen.

Im Impressum steht, wer die Webseite betreibt, wer die Rechte an den Inhalten hat und wer für die Inhalte verantwortlich ist. Für alle in Deutschland oder im deutschsprachigen Raum veröffentlichten Bücher, Zeitungen, Zeitschriften und Websites ist ein solches Impressum gesetzlich vorgeschrieben. Wenn du dir die Art des Unternehmens ansiehst, das dahinter steckt, kannst du oft etwas mehr herausfinden und dir eine Meinung bilden. In Verlagen und Medienhäusern in Deutschland zum Beispiel arbeiten Journalisten, die gelernt haben zu recherchieren und die unabhängig berichten. Denkst du, dass ein Marketing- oder IT-Unternehmen als Nachrichtenquelle zuverlässig ist?

Hier ist unser Quiz:

Auf der Webseite “News for Friends” wurden jahrelang viele irreführende Artikel veröffentlicht. Und weil es kein Impressum gab, war nie klar, wer dahinter steckte. Einer der harmloseren Artikel hatte zum Beispiel den Titel: "Bill Gates unterstützt einen 1-Milliarden-Dollar-Plan zur Abdeckung der Erde bei der 'Big Brother' Satellitenüberwachung". Inzwischen wurden die alten Artikel alle entfernt - und es gibt ein Impressum. Aber ist die Seite eine zuverlässige Nachrichtenquelle? Das testen wir mit folgenden Fragen:

Frage 1: Wo ist das Unternehmen registriert, das die Webseite jetzt betreibt?

Frage 2: Was hat die Website https://www.versichert.berlin/ damit zu tun?

Ein Tipp, wenn du nicht mehr weiter weißt:

Die Antworten auf beide Fragen findest du jeweils im Impressum der beiden Webseiten. Das Impressum steht gewöhnlich irgendwo unten oder an anderen Rändern einer Webseite. Auch im Benutzer-Menü kannst nach dem Begriff “Impressum” suchen.

 

Unsere Lösung:

Antwort 1. Inhaber von "News for Friends" ist die Firma "InterWebs Ltd.", die in Sofia, Bulgarien, registriert ist, aber eine deutsche Telefonnummer hat.

Antwort 2: Die Website https://www.versichert.berlin/ hat im impressum als Eigentümer das gleiche Unternehmen wie "News-for-Friends".

Unser Lösungsweg:

Die Seite "News for Friends" finden wir durch eine einfache Google-Suche. Ganz unten findest du das Impressum, und im Impressum den Namen des Unternehmens. DIesen Namen sichen wir wieder bei Google und öffnen die Website. Auffallend ist, dasss auf der Website dieses Unternehmen steht: "Juicy Web Traffic. Web traffic is the oil of the Internet, essiantial for every online business." Auf Deutsch: "Juicy Web Traffic. Web Treffic ist das Öl des Internets, das für jedes Online-Geschäft unerlässlich ist."

Was du nicht so schnell herausfinden kannst, wir aber recherchiert haben: Das Unternehmen hat Dutzende von Websites, die auf demselben Webserver laufen. Von Websites über Webdesign bis hin zu Nachrichten, von Kryptowährungen bis zu Versicherungen. Zumindest sieht es nicht wie ein Medienunternehmen aus.

Für die zweite Frage öffnen wir die oben genannte Website und suchen hier nach einem Impressum. Hier sehen wir den gleichen Besitzer wieder und den Hinweis auf "News for Friends".

Unsere bisherigen "Facts & Fakes"-Quizze und ihre Lösungen:

Darum geht’s bei "Facts & Fakes" - Unsere Quiz-Serie über Suchmaschinen und seriöse Quellen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen