Olympische Spiele : Bahnrad-Ass Lea Sophie Friedrich mit großen Hoffnungen nach Tokio

von 26. Juli 2021, 18:03 Uhr

nnn+ Logo
Anfang 2020 in Berlin durfte sich Lea Sophie Friedrich schon als zweifache Weltmeisterin feiern lassen. Bei Olympia will sie möglichst wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Drei Chancen hat sie dafür: im Teamsprint. Keirin und Sprint.
Anfang 2020 in Berlin durfte sich Lea Sophie Friedrich schon als zweifache Weltmeisterin feiern lassen. Bei Olympia will sie möglichst wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Drei Chancen hat sie dafür: im Teamsprint. Keirin und Sprint.

Als letzte der MV-Hoffnungen für Olympia ist jetzt auch Bahnrad-Ass Lea Sophie Friedrich nach Japan aufgebrochen. Nächste Woche geht sie dort dreifach auf Medaillenjagd: im Teamsprint, Sprint und Keirin.

Izu/Schwerin | Mit dem Flug am Sonntagabend ist als letzte MV-Starterin nun auch Bahnrad-Ass Lea Sophie Friedrich vom Schweriner SC zu den Olympischen Spielen nach Tokio aufgebrochen. Genauer gesagt in das etwa 120 Kilometer von der japanischen Hauptstadt entfernt gelegene Izu, auf dessen Velodrom die Bahnrad-Wettbewerbe ausgetragen werden. Eine Woche Zeit zur bleib...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite