Volleyball in Schwerin : Glück im Unglück: „nur“ Bänderriss bei SSC-Spielerin Lina Alsmeier

von 11. Oktober 2021, 17:20 Uhr

nnn+ Logo
Die Angriffswucht von Lina Alsmeier (Nr. 8) wird der SSC in den kommenden Wochen schmerzlich vermissen.
Die Angriffswucht von Lina Alsmeier (Nr. 8) wird der SSC in den kommenden Wochen schmerzlich vermissen.

Der SSC darf ein wenig aufatmen. Nationalspielerin Lina Alsmeier hat sich bei ihrem Umknicken im Potsdam-Spiel nichts gebrochen und dürfte in ein paar Wochen wieder auf dem Feld stehen.

Schwerin | Aufatmen bei Volleyball-Nationalspielerin Lina Alsmeier und damit zugleich auch beim deutschen Rekordmeister SSC. Die Verletzung der 21-Jährigen, die am vorigen Mittwoch im Bundesligaspiel gegen Potsdam umknickte und nicht mehr mitwirken konnte, hat sich endgültig „nur“ als Bänderriss erwiesen. Ein zunächst auch befürchteter Bruch des rechten Sprungge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite