Spannende Viertelfinals auch in der Champions League : Europa-League-Auslosung: Gutes Los für Eintracht Frankfurt

In Nyon werden zunächst die Viertel- und Halbfinals der Champions League ausgelost, anschließend die Europa League. Foto: imago/PanoramiC
In Nyon werden zunächst die Viertel- und Halbfinals der Champions League ausgelost, anschließend die Europa League. Foto: imago/PanoramiC

Eintracht Frankfurt hat im Viertelfinale der Europa League ein attraktives Los zugezogen bekommen.

nnn.de von
15. März 2019, 11:43 Uhr

Nyon | Jürgen Klopp trifft mit Vorjahresfinalist FC Liverpool im Viertelfinale der Fußball-Champions-League auf den portugiesischen Meister FC Porto. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Die Reds hatten sich am Mittwoch mit 3:1 beim Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München durchgesetzt, womit kein deutscher Club in der Runde der besten Acht mehr vertreten ist.

Im Mittelpunkt der weiteren Begegnungen steht das englische Duell zwischen Tottenham Hotspur und Meister Manchester City. Die beiden Clubs hatten Borussia Dortmund und den FC Schalke 04 ausgeschaltet. Außerdem trifft Ajax Amsterdam auf Juventus Turin, Manchester United bekommt es mit dem FC Barcelona zu tun.

Liverpool könnte im Halbfinale auf den FC Barcelona treffen

Liverpool hatte in der vergangenen Saison Porto im Achtelfinale problemlos ausgeschaltet. Sollte der englische Tabellenzweite erneut weiterkommen, winkt im Halbfinale ein Duell mit dem FC Barcelona. Der Sieger aus der Paarung Tottenham-Man City bekommt es mit Ajax oder Juventus zu tun. Das Halbfinale war in Nyon ebenfalls ausgelost worden.

Die Viertelfinal-Spiele werden am 9./10. und 16./17. April ausgetragen. Das Endspiel findet am 1. Juni im Estadio Metropolitano von Atlético Madrid statt.

Viertelfinale:

Ajax Amsterdam - Juventus Turin

FC Liverpool - FC Porto

Tottenham Hotspur - Manchester City

Manchester United - FC Barcelona

Halbfinale:

Tottenham Hotspur/Manchester City - Ajax/Jventus

Manchester United/FC Barcelona - Liverpool/Porto

Finale: 

Wer aus diesem Quartett ins Endspiel einzieht, genießt dort dann formal "Heimrecht": Tottenham Hotspur/Manchester City/Ajax/Jventus

Europa League:

Alle Hoffnungen der deutschen Fußballfans ruhen nun auf Eintracht Frankfurt, nachdem sich die Hessen im Achtelfinale der Europa League gegen Inter Mailand durchsetzten. Der DFB-Pokalsieger trifft im Viertelfinale der Europa League auf den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon. Die Eintracht muss zunächst auswärts antreten.

In den weiteren Spielen trifft der SSC Neapel auf den FC Arsenal mit den drei Deutschen Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Bernd Leno, Slavia Prag bekommt es mit dem FC Chelsea zu tun, und in Spanien kommt es zum Derby zwischen dem FC Villarreal und dem FC Valencia.

Sollten die Frankfurter den Halbfinal-Einzug schaffen, würden sie auf Chelsea oder Prag treffen. Entsprechend der weiteren Auslosung bekommt es der Sieger aus dem Duell zwischen Neapel und Arsenal mit dem Gewinner der Partien zwischen Villarreal und Valencia zu tun.

Viertelfinale:

SSC Neapel - FC Arsenal

FC Villarreal - FC Valencia

Benfica Lissabon - Eintracht Frankfurt

Slavia Prag - FC Chelsea

Halbfinale:

SSC Neapel/FC Arsenal - FC Villarreal/FC Valencia

Benfica/Eintracht - Slavia/Chelsea

Finale:

Wer aus diesem Quartett ins Endspiel einzieht, genießt dort dann formal "Heimrecht": Benfica/Eintracht/Slavia/Chelsea

Hier können Sie die Auslosung noch einmal im Ticker nachlesen:

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen