Champions League: Die besten Tweets : Nach dem Fußball-Spektakel in Manchester: "Hochgerechnet ein solides 18:18"

Zu früh gefreut: Pep Guardiola nach dem vermeintlichen 5:3 von Raheem Sterling in Extase. Der Treffer wurde aber aberkannt.
Zu früh gefreut: Pep Guardiola nach dem vermeintlichen 5:3 von Raheem Sterling in Extase. Der Treffer wurde aber aberkannt.

Das Spiel Manchester City gegen Tottenham ließ die Herzen der Fans höher schlagen. Die besten Tweets im Überblick.

nnn.de von
18. April 2019, 07:41 Uhr

Manchester | Wer am Mittwochabend gedacht hatte, dass das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Manchester City und Tottenham Hotspurs ein von Taktik geprägtes Spiel seien würde, sah sich früh getäuscht. Das Gegenteil trat ein. Nach nur elf Minuten stand es zwischen beiden Teams 2:2. Die Partie der beiden englischen Teams wird sicherlich als eine der spektakulärsten K.o.-Spiele in die Geschichte der Champions League eingehen.

Das Duell hatte einfach alles, was den Fußball so attraktiv macht. Viele Tore, strittige Entscheidungen und Spannung bis in die Nachspielzeit. Citys Stürmer Sterling wähnte sich bereits als Matchwinner nach seinem Treffer zum vermeintlichen 5:3, doch dann trat der VAR in Erscheinung und entschied auf Abseits. Mehr Dramatik als am Mittwochabend im Etihad Stadium geht voll kaum.

Wir haben die besten Tweets zum Spiel zusammengefasst:

Die spektakuläre Anfangsphase zwischen Manchester City und Tottenham Hotspurs war das Thema bei Twitter






Der Drake-Fluch hat wieder zugeschlagen, meinen zwei User:


Gewonnen, unentschieden und am Ende doch verloren: Die Europapokal-Arithmetik ist nicht ganz einfach zu verstehen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen