Trotz gleicher Formation : Warum die DFB-Auswahl gegen Portugal ein anderes Gesicht zeigte

von 20. Juni 2021, 20:36 Uhr

nnn+ Logo
Nach dem spektakulären Torschuss von Robin Gosens lag der Ball im Netz. Das Tor wurde aber wegen einer Abseitsstellung aberkannt.
Nach dem spektakulären Torschuss von Robin Gosens lag der Ball im Netz. Das Tor wurde aber wegen einer Abseitsstellung aberkannt.

Bundestrainer Joachim Löw setzte gegen Portugal auf die gleiche Aufstellung wie gegen Frankreich - mit Erfolg: Deutschland gewann 4:2. Warum klappte es im zweiten EM-Gruppenspiel besser?

Herzogenaurach | Da stand Joachim Löw also am Spielfeldrand, die Arme in die Höhe gereckt, die Fäuste geballt. Ein Zeichen des Triumphes, nicht laut, aber kraftvoll. Nach dem vierten Tor seiner Mannschaft ahnte der Bundestrainer, dass er und sein Team es allen gezeigt hatten. Mit 4:2 bezwang seine Mannschaft Portugal im zweiten Gruppenspiel bei dieser Fußball-Europ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite