FC Hansa Rostock : Der Satz heiße Ohren zeigt Wirkung

von 23. April 2019, 15:52 Uhr

nnn+ Logo
Für diese Aktion beim 1:2 gegen Jena gab es einen Satz heiße Ohren für Merveille Biankadi: Anstatt gleich abzuschließen, will der 23-Jährige noch einen Abwehrmann ausspielen, der jedoch das Duell gewinnt. Foto: Andy Bünning
Für diese Aktion beim 1:2 gegen Jena gab es einen Satz heiße Ohren für Merveille Biankadi: Anstatt gleich abzuschließen, will der 23-Jährige noch einen Abwehrmann ausspielen, der jedoch das Duell gewinnt. Foto: Andy Bünning

Ließ Merveille Biankadi beim 1:2 gegen Jena noch Chancen liegen, zeigte er sich beim 2:0 in Kaiserslautern abgezockter.

Rostock | Einen Satz heiße Ohren setzte es für Merveille Biankadi nach der 1:2-Heimpleite gegen Jena. Der Offensivmann war zu leichtfertig mit seinen Chancen umgegangen. Die Ansage von Coach Jens Härtel war so deutlich, dass sich der 23-Jährige auch nach seinem Doppelpack beim 2:0-Sieg in Kaiserslautern noch ganz genau daran erinnerte. "Ich bin froh, dass es di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite