Fußball in Rostock : Einmal Crashkurs 2. Bundesliga für den FC Hansa

von 25. Juli 2021, 12:35 Uhr

nnn+ Logo
Das vermeintliche 1:0 durch John Verhoek: Der Niederländer köpft völlig unbedrängt ein, KSC-Keeper Marius Gerbeck hat keine Chance. Doch Schiedsrichter Christof Günsch verwehrte dem Treffer auf Intervention des VAR sowie des Betrachtens der Bilder nach dreiminütiger Überprüfung wegen einer Abseitsstellung von Streli Mamba die Anerkennung. Dabei hat der Hansa-Stürmer diese Szene nicht beeinflusst.
Das vermeintliche 1:0 durch John Verhoek: Der Niederländer köpft völlig unbedrängt ein, KSC-Keeper Marius Gerbeck hat keine Chance. Doch Schiedsrichter Christof Günsch verwehrte dem Treffer auf Intervention des VAR sowie des Betrachtens der Bilder nach dreiminütiger Überprüfung wegen einer Abseitsstellung von Streli Mamba die Anerkennung. Dabei hat der Hansa-Stürmer diese Szene nicht beeinflusst.

Die Norddeutschen bekommen zum Saisonauftakt beim 1:3 gegen den Karlsruher SC gleich die Besonderheiten der 2. Bundesliga aufgezeigt.

Rostock | Aufsteiger FC Hansa Rostock bekam beim 1:3 (0:2) zum Saisonauftakt gegen den Karlsruher SC per Crashkurs aufgezeigt, was die 2. Fußball-Bundesliga ausmacht. Die Kogge legte nach 3366 Tagen Drittklassigkeit zunächst stark los, zeigte insgesamt eine gute Leistung und stand dennoch am Ende ohne Punkte da. „Da sieht man einfach, wie brutal die 2. Liga ist...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite