Lukas Scherff : „Hansa ist mein Herzensverein“

Jubel über das erste Tor für die Profis des FC Hansa: „Das Gefühl ist unbeschreiblich. Ich kann es nicht in Worte fassen – es ist unglaublich…“, so Lukas Scherff (rechts) nach seinem Treffer.
Jubel über das erste Tor für die Profis des FC Hansa: „Das Gefühl ist unbeschreiblich. Ich kann es nicht in Worte fassen – es ist unglaublich…“, so Lukas Scherff (rechts) nach seinem Treffer.

Eigengewächs Lukas Scherff verlängert seinen Vertrag beim Rostocker Traditionsverein bis 2021

von
09. Februar 2018, 08:00 Uhr

Bekenntnis zum FC Hansa Rostock: Eigengewächs Lukas Scherff bleibt der Kogge erhalten – und hat seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

„Lukas hat eine tolle sportliche Entwicklung gemacht und sein Ziel nie aus den Augen verloren. Nach seiner Zwischenstation beim FC Schönberg 95, wo er Spielpraxis sammeln und auch spielerisch nochmal einen Sprung nach vorn machen konnte, hat er sich in der Hinrunde sehr gut ins Profi-Team eingearbeitet und sich am Wochenende in Meppen (2:0 – d. Red.) nun sogar mit seinem ersten Profi-Tor belohnt“, lobt Markus Thiele, Vorstand Sport beim FC Hansa. Für die Zukunft benötigt der Rostocker Traditionsverein „genau solche Typen mit Willen, Ehrgeiz und Teamgeist. Uns freut natürlich besonders, dass wir mit ihm ein echtes Hansa- Eigengewächs aus unserem Land in der Profi-Mannschaft haben. Lukas ist zudem ein klasse Typ, der voller Stolz das Trikot des FC Hansa trägt“, führt Thiele aus.

„Hansa ist mein Herzensverein und ich werde weiterhin hart arbeiten, um das Vertrauen, das in mich gesetzt wird, zurückzuzahlen“, so Lukas Scherff. Der 21-Jährige hat den Leistungsbereich der Nachwuchsakademie des FC Hansa durchlaufen und trainierte und spielte sich zunehmend in den Fokus der ersten Männermannschaft. Nach seinem ersten Pflichtspieleinsatz im November 2014 beim Landespokalspiel der Hanseaten beim SV Waren 09 debütierte der gebürtige Schweriner im Dezember 2014 auch in der 3. Liga beim Heimspiel des FCH gegen Preußen Münster. Im März 2015 folgte der erste Profivertrag für das Defensiv- Talent, das seit Ende 2016 auf Leihbasis für den Regionalligisten FC Schönberg 95 gespielt hat. Seit seiner Rückkehr im Sommer 2017 hat der 21-Jährige insgesamt zehn Drittliga-Spiele für die Kogge absolviert – und seinen Coch Pavel Dotchev überzeugt. „Die Verlängerung freut uns alle. Lukas ist schon so lange im Verein und hat immer mit Herzblut gespielt, mit Riesenfreude. Das ist eine tolle Sache, dass wir mit ihm einig sind und dass er sich für uns entschieden hat. Ich bin froh, dass er bei uns in der Mannschaft ist. Er ist erst seit gut sechs Monaten in der 3. Liga und schon etabliert. Er ist unheimlich fleißig, hat ein gutes Tempo und eine gute Einstellung sowie einen guten Charakter“, sagt der Fußball-Lehrer.

Für Scherff ist die Arbeit aber nun nicht beendet, sondern beginnt erst richtig: „Es bedeutet mir natürlich sehr viel, dass ich vom Trainer und der sportlichen Leitung die Chance bekomme, mich weiterhin zu beweisen und im Profiteam etablieren zu können. Für mich war es schon in der Jugend immer ein Traum, für die Profis von Hansa spielen zu können.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen