FC Hansa Rostock : Holt Hansa jetzt Schweden Olsson?

Aktuell steht Kristoffer Olsson in der Allsvenskan (1. schwedische Liga) bei AIK Solna unter Vertrag. Der FC Hansa soll Interesse an einer Verpflichtung haben.
Foto:
Aktuell steht Kristoffer Olsson in der Allsvenskan (1. schwedische Liga) bei AIK Solna unter Vertrag. Der FC Hansa soll Interesse an einer Verpflichtung haben.

Schwedischen Medienberichten zufolge wollen die Rostocker Mittelfeldspieler von AIK Solna holen. Stuttgarter Pascal Breier bereits verpflichtet

von
30. Dezember 2017, 05:00 Uhr

Fußball-Drittligist FC Hansa soll schwedischen Medienberichten zufolge an Kristoffer Olsson Interesse haben. Der 22-jährige Schwede steht aktuell bei AIK Solna unter Vertrag – und soll auch bis 2020 dort bleiben. Die Rostocker sollen bis zu 20 Millionen schwedische Kronen (entspricht ungefähr zwei Millionen Euro) für Olsson geboten haben. Ausgebildet wurde der Mittelfeldakteur u. a. beim FC Arsenal, für dessen Premiere-League-Mannschaft er 2013 in einem Spiel gegen West Bromwich Albion einmal im League Cup zum Einsatz kam.

In Sack und Tüten ist – vorbehaltlich der noch ausstehenden medizinischen Untersuchung – die Verpflichtung von Stürmer Pascal Breier.

„Pascal Breier war bekanntermaßen unser Wunschkandidat. Wir freuen uns, dass wir die Verpflichtung noch in diesem Jahr unter Dach und Fach bringen konnten und Pascal bereits zum Start der Wintervorbereitung (Dienstag, 2. Januar – d. Red.) in Rostock sein kann“, sagte Markus Thiele, Vorstand Sport des FC Hansa Rostock, und stellt den 1,85 m großen Rechtsfuß aus Nürtingen näher vor: „Mit Pascal Breier haben wir einen Spieler holen können, der uns zusätzliche Optionen in der Offensive geben kann und eine passende Ergänzung für unsere anderen Stürmer ist. Er hat bereits beim VfB Stuttgart II gemeinsam mit Soufian Benyamina gespielt. Pascal hat eine tolle Einstellung. Er ist ein Kämpfertyp, der Bälle behaupten kann, immer anspielbar und im Strafraum brandgefährlich ist. Er ist von unserem Weg überzeugt.“

In der laufenden Saison hat der 25-Jährige für die Bundesliga-Reserve des VfB Stuttgart in 22 Punktspielen elf Treffer erzielt und gehört damit zu den Top-Torjägern der Regionalliga Südwest. Im DFB-Pokal (1:3 im Achtelfinale beim 1. FSV Mainz 05) kam Breier sogar zu seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz in der „Ersten“ des VfB. Auf dem Konto des früheren U15-, U16- und U17-Nationalspielers stehen zudem 143 Drittliga-Einsätze für den VfB Stuttgart II und die SG Sonnenhof Großaspach.

„Ich freue mich sehr auf Hansa, auf die neuen Kollegen im Team, die Fans. Früher war es für mich immer ein beeindruckendes Erlebnis, im Ostseestadion zu spielen. Nun selber ein Teil von Hansa zu sein, freut mich deshalb um so mehr. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben und freue mich auf den Start der Vorbereitung“, so Pascal Breier, der einen Vertrag bis 2020 erhält.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen