Hansa Rostock-Trainer : Pavel Dotchev: „Im Sommer ist Schluss“

Trainer Pavel Dotchev

Trainer Pavel Dotchev

Trainer Pavel Dotchev hat beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock perspektivisch keine Zukunft mehr. Sein zum Saisonende auslaufender Vertrag wird nach Aussage des 53 Jahre alten Deutsch-Bulgaren nicht verlängert.

nnn.de von
02. Januar 2019, 14:23 Uhr

„Im Sommer ist Schluss“, bestätigte Dotchev am Mittwoch dem Rundfunksender NDR 1 Radio MV. Das habe ihm Hansa-Sportchef Markus Thiele telefonisch mitgeteilt.

Pavel Dotchev hat den einstigen Bundesligisten im Sommer 2017 übernommen und im ersten Jahr auf einen zufriedenstellenden sechsten Rang geführt. Für die laufende Saison hatte die Vereinsführung die Rückkehr in die 2. Bundesliga als Ziel ausgegeben. Hansa liegt nach einem Spieltag der Rückrunde auf Platz acht - 14 Punkte hinter dem Liga-Primus VfL Osnabrück und zwölf hinter dem Karlsruher SC, der den zweiten direkten Aufstiegsplatz innehat. Der KFC Uerdingen auf Relegationsrang drei hat zehn Zähler mehr auf dem Konto als Hansa.

Die Rostocker starten an diesem Donnerstag ihre Vorbereitung auf die Restsaison. Im Trainingslager vom 8. bis 18. Januar 2019 im türkischen Belek gibt es Tests gegen die Zweitligisten FC Erzgebirge Aue (11. Januar/15.00 Uhr) und SV Sandhausen (13. Januar/15.00 Uhr) sowie den Drittliga-Rivalen VfR Aalen (14. Januar/15.00 Uhr). Zur Generalprobe vor dem Liga-Neustart bei Eintracht Braunschweig (27.

Januar/14.00 Uhr) gastieren die Hanseaten noch am 22. Januar (18.00 Uhr) beim Zweitligisten Holstein Kiel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen