Ein Angebot des medienhaus nord

Testspiel in Rostock 1:1 – Hansa sogar dem Sieg näher

Von Peter Richter, André Gericke | 07.07.2015, 20:36 Uhr

Das war ein ansehnlicher, starker Auftritt im heutigen Testspiel gegen Bundesligist Werder Bremen. Perstaller macht den Ausgleich.

Hansa gegen Werder, das ist inzwischen ein Traditions-Vergleich: 24-mal trafen sie einst in der 1. Fußball-Bundesliga aufeinander, darüber hinaus auch schon im DFB-Pokal, ebenso bereits in Freundschaftsspielen. Den bis dato letzten Vergleich im Januar 2012 gewann Rostock, damals Zweitligist, überraschend mit 3:0 gegen die Bremer. An gleicher Stelle, im Ostseestadion, traf man sich nun gestern Abend abermals zum Test. Und wieder konnte sich der klar favorisierte Erstligist nicht durchsetzen – für die Rostocker war es  eine starke sechste Übungspartie in Vorbereitung auf die Saison 2015/16 in der 3. Liga. Sie hatten beim  1:1 (0:1) ein klares Chancenübergewicht.

Makiadi erzielte mit einem Sonntagsschuss  das frühe 0:1 (5.). Das focht die Weiß-Blauen aber in keiner Weise an. Sie spielten von Beginn an einen gepflegten Ball, bauten geordnet auf, und zum Abschluss kamen sie auch. Die Ostseestädter waren sogar über weite Strecken der ersten Halbzeit spielbestimmend. Allein Perstaller hatte viermal das 1:1 auf dem Fuß (11., 26., 30., 42.). Bei der Riesenmöglichkeit nach einer halben Stunde war Wiedwald bereits überwunden, doch rollte die Kugel nicht nur an dem Gäste-Torhüter, sondern auch an dessen Kasten vorbei. Auch Erdmann besaß eine 100-prozentige Chance und vergab sie (45.+1). Einen schönen Schuss von Bickel gab es ebenso  zu sehen (41.).

Da Hansa defensiv sicher stand bzw. früh draufging, zudem weiterhin gefällig und ballsicher den Weg nach vorn suchte, musste einfach irgendwann der Ausgleich fallen. In der 70. Minute war es soweit: sehr schöner Angriff mit Jänicke als schlussendlichem Passgeber für Perstaller, und endlich befand sich der Ball hinter der Torlinie – 1:1! Letztlich war die Heim-Elf vor 8000 begeisterten Zuschauern  dem Sieg näher!

Rostock: Schuhen – Gröger (46. Ahlschwede), Henn, Erdmann (78. Esdorf), Dorda (60. Scherff) – Gottschling, Baumgarten (60. Schwertfeger), Grupe, Bickel – Jänicke, Perstaller (78. Özcan)

Bremen 1. Halbzeit: Wiedwald – Zander, Galvez, Hüsing, Sternberg – Bargfrede – Fritz, Makiadi – Bartels – Ujah, Di Santo.  2. HZ: Wiedwald – Busch, Pavlovic, Lukimya, Caldirola – Kroos – von Haacke, Garcia – Aycicek – Eggestein, Lorenzen

SR: Dankert (Rostock).  Tore: 0:1 Makiadi (5.), 1:1 Perstaller (70.)