Ein Angebot des medienhaus nord

Hansa Rostock 4:0 über Fortuna - wichtige Punkte gegen Abstieg

Von Redaktion svz.de | 21.03.2015, 14:51 Uhr

Das war der wichtige Schritt! Ein weiterer guter gegen den Abstieg auf jeden Fall. Mit einer souveränen Leistung bezwangen die Rostocker Hanseaten Fortuna Köln mit 4:0 (3:0) und kletterten auf Tabellenrang 15.

Der FC Hansa Rostock hat heute Nachmittag mit einem auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Heimsieg gegen Fortuna Köln weiter gegen den Abstieg aus der 3. Fußball-Liga gepunktet. Christian Bickel (29., 88.), Steven Ruprecht (26./Foulelfmeter) und Halil Savran (33.) erzielten vor 8000 Zuschauern in der DKB-Arena die Tore für die Mecklenburger, die bereits ihren dritten Heimerfolg in diesem Jahr feierten. 2015 hatten sie lediglich zwei zustande gebracht.

Die in Bestbesetzung angetretenen Hausherren legten los wie die Feuerwehr und hatten die einseitige Partie nach einer guten halben Stunde mit dem Dreierpack innerhalb von nur gut sieben Minuten praktisch für sich entschieden. Dabei hatte Ruprecht in der 6. Minuten noch einen ersten Foulelfmeter verschossen. Auch das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden von Torjäger Marcel Ziemer (20.) brachte keinen Bruch ins Spiel der Hanseaten.


VORABSCHEMA
Hansa Rostock - Fortuna Köln 4:0 (3:0)

Rostock: Schuhen - Ahlschwede, Hüsing, Ruprecht, Radjabali-Fardi - Kofler (87. Grupe), Mem-Ikeng - Weidlich, Bickel - Savran (72. Jakobs), Ziemer (19. Sburlea).  - Trainer: Baumann

Köln: Poggenborg - Tobias Fink, Uaferro, Hörnig, Pazurek (54. Aydogmus) - Kwame - Dahmani (66. Oliveira Souza), Biada, Glockner - Kraus, Kialka (54. Bisanovic). - Trainer: Koschinat

Schiedsrichter: Franz Bokop (Vechta) Zuschauer: 8000

Tore: 1:0 Ruprecht (26., Foulelfmeter); 2:0 Bickel (29.); 3:0 Savran (33.); 4:0 Bickel (88.) Gelbe Karten (1. HZ):- Kwame, Pazurek, Kialka, Dahmani, Tobias Fink Bes. Vorkommnis: Poggenborg hält Handelfmeter von Ruprecht (6.)