Ein Angebot des medienhaus nord

Hansa Rostock Duell der Aufsteiger endet mit Nullnummer

Von dapd | 09.09.2011, 08:02 Uhr

Keine Tor, kein Bart: Im Duell der beiden Aufsteiger hat sich Fußball-Zweitligist Hansa Rostock gegen den Tabellenzweiten Eintracht Braunschweig mit einer Nullnummer einen Punkt gerettet.

Zumindest eine haarige Angelegenheit ist für die Rostocker seit Freitag beendet: Matthias Holst hat nach mehr als einjähriger Verletzungspause ein gelungenes Comeback gegeben und seinen mehr als zehn Zentimeter langen Bart abrasiert. Seit Jahresbeginn hatte der 29 Jahre alte Abwehrrecke sein Gesichtshaar sprießen lassen und nun bei seinem ersten Einsatz seit seiner Rückkehr nach Rostock im vergangenen Sommer sich seines Rauschebartes entledig.

In einer umkämpften Partie vor 14.200 Zuschauern haben in der ersten Halbzeit die großen Höhepunkte gefehlt. Die Dominanz in beiden Abwehrreihen und intensive Zweikämpfe waren noch das Auffälligste. Rostock zeigte sich zwar auf Augenhöhe mit dem Tabellenzweiten und bemüht im Angriff, doch gegen die gut sortierte Eintracht-Abwehr war die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann zu harmlos. Aber auch bei den Braunschweigern waren Torchancen im Strafraum Mangelware.
In der zweiten Hälfte erhöhten beide Teams zwar das Tempo, doch torgefährlich wurde es zunächst kaum. In der 54. Minute hatte Tino Semmer mit einer weiten Flanken noch die beste Chance: Marcel Correia erwischt den Ball nicht, Torwart Daniel Davari lenkt ihn gerade noch ins Aus. Für die Gäste hatte Dennis Kruppke die beste Möglichkeit, als er mit einem scharfen Schuss den Ball knapp übers Tor (67.).