Ein Angebot des medienhaus nord

Hansaviertel Fans feiern mit Hansa den Aufstieg

Von Josefine Rosse | 16.05.2011, 11:27 Uhr

Mit einem 2:0 Heimsieg über Rot-Weiss Ahlen konnte der FC Hansa Rostock am Sonnabend zum Abschluss der Saison noch einmal dreifach punkten.

Die Fans waren begeistert und bejubelten ihre Helden nicht nur während des Spieles, sondern auch bei der Aufstiegsfeier im Leichtathletikstadion direkt im Anschluss an die Partie.

Denn seit knapp zwei Wochen ist eins klar: "Nie mehr dritte Liga!" Die Reaktionen auf das Ereignis waren emotional und überschwänglich. Beim Einlauf der Spieler in das Leichtathletikstadion erklärt Klaus Schmidt aus Malchin: "Für mich ist eins klar: Ich werde mir noch ein Tattoo stechen lassen." Der 55- Jährige hat seinen Körper bereits zweimal mit Hansa- Symbolen verzieren lassen. Auf seinem rechten Oberarm prangt das Flaggschiff des Vereines und auf seinem rechten Unterarm ein Schriftzug. Nun soll der linke Oberarm für ein Portrait von Paule Beinlich herhalten. Schmidt ist ein Paradebeispiel für einen wahrhaften Hansafan. Seit seinem 14. Lebensjahr ist er dem Verein treu. Der erste Besuch im Stadion hat seine Liebe für den FCH geweckt. Viele Jahre später steckte er seine Frau mit dem Hansafieber an: "Wir haben vor exakt einem Jahr geheiratet. Zum Abschluss der Zeremonie lief der Song ,Hansa forever. Das Lied soll für unsere Zukunft stehen. Schließlich wollen mein Mann und ich für den Rest unseres Lebens zusammenbleiben", erzählt Marion Schuldt. Die 55-Jährige kennt ihren Mann bereits von früher und wusste, worauf sie sich da einließ: "Meinen Mann gibt es nur mit dem Verein. Sogar unser Enkel ist nach dem Hansaspieler Fin Bartels benannt worden. Mein Mann hat ihn schon als Fan im Verein angemeldet." Ihren ersten Hochzeitstag verbrachte Marion Schmidt im Stadion und anschließend bei der Fanfeier verbracht. "Morgen holen wir die Party im Familienkreis nach", sagt sie. "Heute stoßen wir nur mit einem Glas Wein an."

Die Aufstiegsfeier im Leichtathletikstadion galt vor allem den zahlreich erschienenen Fans. Der Vorstand sowie die Spieler von Hansa Rostock wollten sich für die Unterstützung bedanken. Sie hoffen, dass sie auch im nächsten Jahr auf ihre Anhänger zählen können.