Ein Angebot des medienhaus nord

Bosnischer Nationalspieler Dario Damjanovic im Probetraining FC Hansa testet "Sechser"

Von André Gericke | 22.08.2011, 07:42 Uhr

Nur zwei Tore in fünf Partien aber bei Hansa spielt ein Defensivmann zur Probe vor. Dario Damjanovic trainiert in dieser Woche bei den Rostockern mit und hat die Chance, sich bis Freitag für einen Vertrag zu empfehlen.

Nur zwei Tore in fünf Partien aber beim Fußball-Zweitligisten FC Hansa spielt ein Defensivmann zur Probe vor. Dario Damjanovic, der sowohl auf der "Sechs" vor der Abwehr als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, trainiert in dieser Woche bei den Rostockern mit und hat die Chance, sich bis Freitag für einen Vertrag zu empfehlen. Nachbesserungen im Sturm sind nicht geplant. "Wir haben unseren Fokus auf die ,Sechs gelegt", erklärt FCH-Trainer Peter Vollmann, der den bosnischen Nationalspieler (17 Einsätze, zwei Tore) aber nur verpflichten will, "wenn er eine Verstärkung ist. Wir werden keinen schlechteren Spieler holen als die, die wir schon haben."

Ob der 30-Jährige das Potenzial dazu hat, will der Coach in den kommenden Einheiten herausfinden: "Das kommt ganz alleine auf ihn selbst an und wie er sich hier präsentiert."

Damjanovic sammelte bislang Erstliga-Erfahrungen in Bosnien, Kroatien und Russland. Mit Hajduk Split wurde er 2005 kroatischer Meister. Von Januar 2009 bis Juni 2011 stand er beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag, wo er in diesem Zeitraum allerdings nur zwölf Zweitliga-Spiele bestritt und zuletzt zum Kader der zweiten Mannschaft gehörte. Derzeit ist der Defensivmann vereinslos.

Die Offensivprobleme der Ostseestädter wird er aber auch nicht lösen können. Seit nunmehr 306 Minuten warten die Norddeutschen auf einen Treffer. Zuletzt war Björn Ziegenbein beim 1:1 in Dresden erfolgreich. Danach folgten drei torlose Unentschieden gegen den VfL Bochum und Alemannia Aachen sowie dazwischen beim MSV Duisburg. "Das ist wie bei einem Stau auf der Autobahn. Wir krabbeln uns jetzt langsam nach vorne, bis es wieder rollt. Mit der Spielweise der Mannschaft bin ich zufrieden. Nur die Ergebnisse stimmen nicht", betont Vollmann immer wieder.

Doch im Fußball kommt es auch auf die Resultate an. Und da stehen für die Hanseaten trotz überwiegend positiver Kritiken lediglich vier Remis in fünf Duellen zu Buche. Ein Sieg fehlt bislang noch: "Wir werden von Außen keinen Neid oder Missgunst an uns heranlassen und unseren Weg trotz aller Widerstände geschlossen gehen."

Hansa intern

Neue Schuhe: Pavel Koštál hat gestern seine neuen Fußballschuhe bekommen. Zudem erhält der tschechische Innenverteidiger noch Einlagen. Wann der 30-Jährige wieder ins Training einsteigen kann, steht aber noch nicht fest. Nominierung: Johannes Brinkies (Keeper Nummer drei) tritt heute (13 Uhr) mit der deutschen U19 in Tallinn gegen Gastgeber Estland an.Schrecksekunde: Tino Semmer bekam im Nachmittagstraining einen Schlag auf die linke Wade und musste die Einheit vorzeitig beenden. Ein Besuch beim Mannschaftsarzt sollte über die Schwere der Verletzung Aufschluss geben. Heute trainieren die Ostseestädter um 15 Uhr.