Ein Angebot des medienhaus nord

3. Fußball-Liga Der FC Hansa Rostock fährt erst am Spieltag nach Lübeck

Von Andre Gericke | 14.01.2021, 17:00 Uhr

Die Hansestädter sparen sich vor dem Ostseeduell eine Übernachtung im Hotel.

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich offenbar doch nicht bestätigt. "Der Platz sah schon noch so aus, als wenn er am Sonnabend noch ein Spiel vertragen kann, wenn jetzt nicht noch Regen, Schnee oder Frost kommen", sagte Hansa-Coach Jens Härtel, der sich das Duell zwischen dem kommenden Gegner VfB Lübeck und Waldhof Mannheim (0:1) natürlich nicht entgehen ließ.

Abstimmen: Der FC Hansa bei der NNN-Sportlerwahl 2020

Letztlich müssen beide Mannschaften mit den Platzverhältnissen, wie auch immer sie sind, klar kommen. "Lübeck will ja auch Fußball spielen, sucht häufig die spielerische Lösung. Von daher ist es weder ein Vor- noch ein Nachteil. Sie kennen natürlich ihren Platz etwas besser, wissen, was möglich ist und was nicht. Am Ende dürfen wir uns vom Tabellenstand nicht täuschen lassen. Lübeck kann schon kicken, was sie auch schon häufiger in dieser Saison bewiesen haben", so der 51-Jährige.

Weiterlesen: Der FC Hansa ist der Reisemeister der 3. Liga

"Auf jeden Fall kein Nachteil" sei, dass die Rostocker etwas ausgeruhter ins Duell gehen können, da sie kein Nachholspiel zu absolvieren hatten. "Es kostet natürlich eine Menge Kraft, wenn der Boden tief ist, wie zu dieser Jahreszeit. Doch Lübeck hat einen großen Kader und ist in der Lage zu reagieren. So fehlte Stürmer Soufian Benyamina im ersten Spiel und kam gegen Mannheim über 90 Minuten zum Einsatz. Zudem hatten wir zuvor eine Pause und es ist erst das dritte Spiel, nicht das achte oder neunte", so Jens Härtel.

Die kurze Anreise ist schon ein Vorteil

Der Coach erhofft sich aber aufgrund der kurzen Anreise einen kleinen Vorteil. "Es ist natürlich gut, wenn man keine lange Busreise hat, zudem ist es auch eine Kostenfrage. Wir werden kein Hotel nehmen sondern fahren am Spieltag nach Lübeck. Es ist auch sehr angenehm, wenn man mal früher wieder nach Hause kommt und nicht überlegen muss, ob man nach der Ankunft am frühen Morgen noch ein Training macht oder die Jungs erst nach Hause schickt", so der Fußball-Lehrer.

Weiterlesen: Mehr Sport aus Rostock und Umgebung

Freitagabend gegen Verl

Der Deutsche Fußball-Bund hat die Spieltag 22 bis 26 der 3. Liga terminiert. Hansa ist dabei in Düsseldorf gegen Uerdingen (30. Januar), bei 1860 München (13. Februar), zu Hause gegen Mannheim (20. Februar) sowie bei Viktoria Köln (27. Februar) jeweils sonnabends 14 Uhr gefordert. Das Heimspiel gegen den SC Verl wird am Freitagabend (5. Februar) um 19 Uhr ausgetragen.

Quintett fällt aus

Luca Horn (Adduktoren), Erik Engelhardt (muskuläre Probleme), Maurice Litka (Kreuzbandriss), Nils Butzen (Schambein), und Max Reinthaler (Sehnenanriss) stehen für die Partie am Sonnabend in Lübeck nicht zur Verfügung. Lukas Scherff (muskuläre Probleme) absolvierte dagegen das komplette Programm mit der Mannschaft und könnte auf den Platz zurückkehren.