Ein Angebot des medienhaus nord

FC Hansa Rostock Gelingt Hansa der zweite Streich?

Von Redaktion svz.de | 08.08.2018, 19:00 Uhr

Nach dem 2:0-Sieg über Eintracht Braunschweig wollen die Rostocker heute vor gut 15 000 Zuschauern gegen Wehen Wiesbaden nachlegen und am 3. Spieltag der 3. Fußball-Liga den zweiten Heimsieg einfahren.

Fußball-Fieber im Ostseestadion: Der FC Hansa empfängt in wenigen Minuten den SV Wehen Wiesbaden zum 3. Spieltag der 3. Fußball-Liga 2018/19. „Das ist ein wichtiges Spiel. Jetzt geht es darum, dass wir die Leistung von Freitag gegen Braunschweig (2:0 – d. Red.)  wiederholen. Wir müssen an die hundertprozentige Leistung kommen. Das wird nicht leicht – Wiesbaden hat nicht nur gute Leute auf dem Platz, sondern auch außerhalb“, warnt FCH-Coach Pavel Dotchev.

Dass die Rostocker knapp zwei Tage mehr zur Regeneration hatten als die Wiesbadener sieht der 52-Jährige nicht als zwingenden Vorteil: „Die Frage dabei ist, ob wir das ausnutzen und bereit sind, selber hohes Tempo zu gehen.“ Dotchev setzt vor allem auf Laufbereitschaft und Zweikampfstärke. „Zu Hause müssen wir nicht reagieren, sondern selbst das Tempo vorgeben.“

Der aktuell 13. der Tabelle könnte mit einem Sieg einen großen Sprung Richtung oberes Tabellendrittel machen. Noch aber hat für den Fußball-Lehrer die Rangfolge keine Bedeutung: „Ich will jedes Spiel gewinnen, wenn man das macht, ergibt sich vieles von alleine. Die Tabellensituation sagt noch nichts aus. Es ist ein langer Weg – und wichtig ist, wo wir am Ende sind. Es ist eine lange Saison, ich vergleiche das immer als Marathon.“