Ein Angebot des medienhaus nord

FC Hansa Rostock Hansa-Fans bekommen 2000 Tickets für Magdeburg

Von Frank Kastner | 25.02.2016, 15:29 Uhr

Für das Spiel am 5. März wurde das Kartenkontingent erhöht. Darauf einigten sich Fanvertreter.

Die Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg und Hansa Rostock haben sich mit Fanvertretern, Polizei und Verantwortliche auf ein höheres Kartenkontingent für das Spiel am 5. März in der Elbestadt verständigt. Statt wie ursprünglich geplant 700 Karten an die Gäste zu geben, einigte sich die Fanvertreter einvernehmlich auf 2000 Karten. Das Spiel soll aber unter dem Motto „Vertrauen“ stehen, die Fanlager wollen ihre Clubs emotional und friedlich unterstützen.

„Das positive Ergebnis ist das Resultat eines guten und partnerschaftlichen Gesprächs mit den Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg, für das ich mich bedanken möchte. Durch die Bereitstellung des erhöhten Gästekarten-Kontingents ist es nun doch ermöglicht worden, dass auch unsere Fans, dieses traditionsreiche Duell live im Stadion erleben können. Wir freuen uns auf ein spannendes und friedliches Spiel in Magdeburg“, sagte Robert Marien, Vorstand Marketing und Vertrieb bei Hansa Rostock. Magdeburg Sportmanager Mario Kallnik meinte: „Nun haben beide Fanlager die Möglichkeit der breiten Öffentlichkeit zu zeigen, dass sie emotional ihre Mannschaften unterstützen und respektvoll miteinander umgehen können.“ Zuvor war durch die Polizei beiden Fanlagern eingeräumt worden, bei einer etwaigen positiven Veränderung der Gefahrenanalyse und in Absprache mit den jeweiligen Sicherheitsbehörden eine andere Entscheidung verantworten zu können. In der Diskussion wurde von der Polizei klargestellt, dass sie nicht über die Anzahl der Gästefans entscheidet, sondern, dass es letztendlich allein die Entscheidung des Vereins ist.