Ein Angebot des medienhaus nord

Rostock Lob für Kevin Pannewitz

Von bjar | 05.10.2011, 09:49 Uhr

Kevin Pannewitz stand beim FC Hansa wegen Disziplinschwierigkeiten verschiedener Art zu Saisonbeginn schon kurz vor dem Rauswurf.

Trainer Peter Vollmann: "Ich war mit meiner Geduld am Ende. Es war 12 Uhr." An den ersten drei Spieltagen kam "Panne" nur einmal zum Einsatz. Doch seit der noch 19-Jährige (wird am 16. Oktober 20) in der vierten Runde für Pavel Koštál eingewechselt wurde, fehlte er keine Minute mehr - und bekommt Anerkennung vom Coach: "Kevin ist mit dem Ernährungsberater dran, dass er sein Gewicht hält. Er braucht auch Beobachtung. Momentan bin ich aber sehr mit ihm zufrieden auf dem Platz und außerhalb. Er hat hervorragende Spiele bestritten auf der Innenverteidigerposition und auf der ,Sechs’. Vielleicht haben unsere Maßnahmen ja bei ihm im Kopf einen Ruck erzeugt, dass er sich ändern muss. Er ist jedenfalls bis jetzt auf einem positiven Weg." Dazu passt, dass Pannewitz bei der gestrigen Nachmittagseinheit die von Vollmann für das schönste Hechtflugkopfball-Tor ausgelobte Belohnung einheimste: einmal trainingsfrei.