Ein Angebot des medienhaus nord

FC Hansa Rostock Mit Geheimwaffe Ziemer

Von GERI | 13.03.2015, 07:00 Uhr

Hansas Top-Stürmer fehlte beim 4:2 in der Hinrunde gegen Bielefeld. Morgen geht es auf der Alm zur Sache.

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock tritt morgen mit seiner Geheimwaffe bei Spitzenreiter Arminia Bielefeld an. „Vielleicht bin ich das“, so ein schmunzelnder Marcel Ziemer. Der FCH-Stürmer fehlte in der Hinrunde beim 4:2-Erfolg gegen die Ostwestfalen. Allerdings dürften die Gastgeber genau wissen, was auf sie zukommt. Denn ein gänzlich Unbekannter ist „Cello“ in der 3. Liga ganz gewiss nicht: „Ich war jetzt im Hinspiel nicht dabei, habe das Spiel aber live verfolgt. Bielefeld stand auch damals schon gut da. Wir haben unter anderem zwei Elfmeter verwandelt und am Ende gewonnen. Ich hätte nichts dagegen, wenn es diesmal ähnlich laufen würde.“

Duell zweier Ex-Bundesligisten

Es ist ein Vergleich zweier ehemaliger Bundesligisten. Von den bisherigen 18 Duellen beider Teams fanden zwölf in der 1. Liga statt. Das letzte Duell datiert vom 1. März 2008 (1:1). Hansa stieg am Saisonende ab. Bielefeld blieb drin, folgte allerdings ein Jahr später. Eine Rückkehr in die Beletage des deutschen Fußballs gab es für beide Vereine, die mittlerweile in der 3. Liga kicken, nicht mehr.

Doch nicht nur Hansa hat mit Ziemer (14 Saisontore) einen echten Knipser in seinen Reihen. Bielefelds Pendant Fabian Klos traf sogar schon 19-mal. Der Rostocker schert sich eher weniger um den Vergleich der Top-Torjäger: „Das interessiert mich nicht. Ich weiß nur, dass er weit vorne ist. Wichtig für mich ist unsere Mannschaftsleistung, damit wir unten herauskommen. Wir werden versuchen, wieder ein gutes Spiel zu machen.“

4108765809001 

Ziemer stellt sich ganz in den Dienst der Truppe, sieht seine jüngsten Auszeichnungen zum Spieler des Monats Februar durch die Internetportale dfb.de und liga3-online.de auch als Erfolg des gesamten Teams. „Unsere Fans sind echt der Wahnsinn. Ob zu Hause, auswärts oder im Internet – sie sind immer fleißig dabei. Aber solch eine Auszeichnung kann ich nicht ohne die Mannschaft holen“, sagt Marcel Ziemer.

Nach vier Siegen und zwei Remis fährt Hansa mit einer gehörigen Portion Zuversicht auf die Bielefelder Alm. „Wir haben eine breite Brust und wollen auch beim Spitzenreiter etwas holen. Bei jedem einzelnen Spieler ist das Selbstvertrauen wieder da. Die Mannschaftsleistung passt. Jeder gibt alles. Wenn wir defensiv gut stehen und unsere Nadelstiche setzen können, bin ich zuversichtlich“, so der Angreifer, der als Führungsspieler auf dem Platz wieder vorangehen will: „Bei mir ist es so, dass ich auf dem Platz versuche, alles was in mir drinsteckt, herauszuholen. Wenn ich damit der Mannschaft helfen kann, ist es super. Auf der anderen Seite kann ich ohne Team aber auch nicht funktionieren.“