Ein Angebot des medienhaus nord

Zwischenfälle in Zwickau Pyro-Wahn: Blutet Hansa mit Punkten?

Von GERI | 22.03.2017, 05:00 Uhr

Nach den Zwischenfällen von Zwickau droht Rostock die nächste Sanktionsstufe

Ob dem FC Hansa nun der eine Punkt vom 2:2 bleibt oder abgezogen wird oder sogar noch weitere – das muss die Sportgerichtsbarkeit des DFB entscheiden. Doch die Chancen für die Rostocker, ungestraft zu bleiben, stehen wahrscheinlich schlecht, denn fast in jedem Spiel gibt es einen Zwischenfall, wie zum Beispiel zuletzt daheim gegen Halle, als ein Spruchband gegen RB Leipzig mit provokantem und gewaltverherrlichendem Inhalt gezeigt wurde. Im Zusammenhang mit Ereignissen in Großaspach wurde der Verein zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt. So vergleichsweise glimpflich dürfte der FC Hansa in diesem Fall wohl nicht davonkommen.